Ein Hafen als Spielball

Acht Monate sind mittlerweile vergangen, seit eine verherrende Explosion den Hafen und ganze Straßenzüge Beiruts in Schutt und Asche legten. Nun mehren sich die Anzeichen für den Bau einer neuen Anlage, und verschiedenste Akteure haben bereits ihr Interesse bekundet.

Dabei verfügt der Hafen nach wie vor über eine ideale Lage, und dies dürfte auch der Grund sein für das weitreichende Interesse. Vor der Explosion gehörte er daher auch zu den größten des Mittelmeeres, bezeichnete sich selbst als „Tor zum Nahen Osten“ und für den höchst importabhängigen Libanon war er die wichtigste Versorgungslinie.

Ein interessanter, jedoch erst bei einer langfristigen Betrachtung zunehmend bedeutender Aspekt besteht in seiner Lage als westlicher Endpunkt des iranischen Einflusszone, welche sich, über die Hizbollah, vom Libanon über Syrien, den Irak bis schließlich zum Iran erstreckt. Sollte dieser seine Position halten können, wäre der Libanon das „Tor zum Iran“ bzw., von der anderen Richtung aus betrachtet, das „Tor nach Europa“. Momentan dürfte der Iran jedoch kaum in der Lage sein, wirtschaftlich in diesem Wettstreit mitzuhalten. China hat bereits sein Interesse am Hafen bekundet, was in eine ähnliche Richtung deuten könnte.

Aber auch für Westeuropäer und Russen ist die Anlage von großem Interesse, ließe sich hier immerhin ein Zugang zum geopolitischen Krisenherd Levante errichten. Insbesondere die Franzosen haben daran großes Interesse und werden vermutlich auch große Anstrengungen auf sich nehmen, um hier präsent zu bleiben und ihren Einfluss auszubauen.

Angesichts der Schwäche des Libanons und der hohen Kosten, welche für einen Neubau des Hafens anfallen würden, ist es praktisch ausgeschlossen, dass es letztlich keine fremde Macht sein wird, welche im Land ihren Einfluss wird ausbauen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s